Bestattungsarten

In den letzten Jahren haben sich die Bestattungsarten in unserem Kulturkreis verändert. Früher gab es bei uns ausschließlich die Erdbestattung im Sarg mit Begräbnis. Heutzutage nehmen aufgrund der technischen Veränderungen und Möglichkeiten Kremationen und Urnenbestattungen zu. Wir zeigen Ihnen hier die verschiedenen Bestattungsmöglichkeiten auf.

Erdbestattung

Die Erdbestattung kann im Einzelgrab, im Familiengrab oder in der Gruft am gewünschten Friedhof erfolgen. Um eine Grabstätte zu erhalten, müssen Sie sich an die zuständige Friedhofsverwaltung wenden. Die Friedhöfe werden von der Gemeinde oder anerkannten Religionsgemeinschaften verwaltet.

Feuerbestattung

Eine Feuerbestattung erfolgt immer in einem Krematorium. Der Verstorbene wird in einem Krematorium, für unsere Region das Krematorium Bad Vöslau, in einem Sarg verbrannt. Die abgekühlte Asche füllt der Krematoriumsmitarbeiter in eine Urne. Um Verwechslungen auszuschließen, verbleibt ein Schamottestein mit einer einmaligen und registrierten Nummer bei dem Verstorbenen und der Asche. Die Urne wird schließlich auf einem Friedhof beigesetzt oder für alternative Bestattungsarten wie beispielsweise die Seebestattung oder die Baumbestattung vorbereitet. Das Verstreuen der Asche ist in Österreich nicht erlaubt.

Baum- bzw. Waldbestattung

Bei einer Baumbestattung ist die Feuerbestattung Voraussetzung. Die Asche Verstorbener wird nach der Kremation in einer biologisch abbaubaren Urne verwahrt. Diese wird an die Wurzeln eines Baumes beigesetzt. Die Asche Verstorbener wird nach der Kremation in einer biologisch abbaubaren Urne an den Wurzeln eines Baumes beigesetzt, der in einem, für die Bestattung ausgewiesenen, Wald steht.

Aus Asche/Haare zum Diamant

Mit besonderen Verfahren kann aus der Asche des Verstorbenen ein Erinnerungsdiamant geschaffen werden. Die Hinterbliebenen können den Diamanten dann zum Beispiel in ein Schmuckstück als Erinnerung einarbeiten lassen.

Mevisto

© Bestattung Duchon Dietmar 2020 | Impressum | Datenschutz